Informationen auf Grund der Verbreitung des Corona-Virus "Sars-CoV-2" ("Covid-19-Erkrankung").

(aktualisiert am 11.03.2021)

Trotz der aktuellen Auswirkungen auf das öffentliche Leben geht die Arbeit weiter.
Ich bin nach wie vor erreichbar und führe weiterhin die üblichen Aufgaben aus, um Sie bei der Ahnenforschung zu unterstützen.

 

Staatsarchiv Hamburg:

Seit dem 10.03.2021 ist der Lesesaal wieder geöffnet.

Die Recherche in allen Beständen ist wieder möglich.

 

Es ist aber auf Grund beschränkter Kapazitäten mit Zeitverzögerungen zu rechnen (im Vergleich zu "vor-Corona-Zeiten").

Dies betrifft sowohl die eigentlichen Recherchen im Archiv, als auch die Beschaffung von Kopien.

 

Ohne Einschränkungen führe ich weiterhin aus:

 

In anderen Archiven, sowie bei Ämtern ist ebenfalls mit Bearbeitungsverzögerungen zu rechnen !
Dies ist von Fall zu Fall unterschiedlich und leider habe ich nur begrenzten Einfluss darauf.

Aber:

Eingehende Anfragen werden von mir wie immer sofort bearbeitet und die zur Recherche benötigten Dokumente und Informationen werden bei den entsprechenden Stellen angefordert.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund !